Die Bibel – wie der Brief eines guten Freundes

In Hirtenworte von Bischof Stefan Oster SDB1 Kommentar

Unten der Link zu meinem Hirtenbrief zum Ersten Adventssonntag 2019. Zusätzlich zum Hirtenbrief wurde in den Gottesdiensten des Bistums am Ende auch mein gemeinsames Grußwort zum Synodalen Weg verlesen, das ich mit dem Diözesanratsvorsitzenden Markus Biber verfasst habe:

„Grußwort des Bischofs und des Diözesanratsvorsitzenden zur Eröffnung des Synodalen Weges

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

Die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der Katholiken in Deutschland haben beschlossen, einen Synodalen Weg als Kirche in Deutschland miteinander zu beschreiten. Dieser Weg soll ein „Weg der Umkehr und der Erneuerung sein, der dazu dient, einen Aufbruch im Lichte des Evangeliums zu wagen“. Im gemeinsamen Beten, Fragen, Hören und Diskutieren werden in den kommenden zwei Jahren Lösungswege für unsere Herausforderungen als Kirche in der heutigen Zeit gesucht. Der Synodale Weg startet am Ersten Advent bundesweit in allen Diözesen.

Zur symbolischen Eröffnung entzünden wir feierlich für unser Bistum am 1. Advent im Passauer Dom die Kerze zum Synodalen Weg. Auch im Bistum Passau wird es Möglichkeiten geben, sich einzubringen. Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Homepage des Bistums, des Diözesanrates sowie der eigens eingerichteten Homepage www.synodalerweg.de. Wir laden Sie ein, in den kommenden zwei Jahren den synodalen Weg mitzuverfolgen, mitzudenken und mit ihrem Gebet zu begleiten. Besonders beten wir darum, dass der Geist Gottes uns den rechten Weg weist.

Passau, den 01.12.2019

Dr. Stefan Oster SDB, Bischof von Passau                                                                        Markus Bieber, Diözesanratsvorsitzender

 

Hier zum Nachlesen der Hirtenbrie: stefan-oster.de/…/2019-Hirtenbrief-Advent-Leseversion.pdf

Kommentare

  1. Jutta Schellen

    Würde mir wünschen, dass auch Stimmen wie die von Herrn Pater Buob die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der Katholiken in Deutschland auf dem Weg des Synodalen Weges begleiten und beraten dürfe.

Kommentieren