Zulassungsfeier für TaufbewerberInnen

05Mär14:30Zulassungsfeier für TaufbewerberInnen

Details

Von Kirchenaustritten ist oft die Rede. Aber es gibt auch viele Menschen, die im erwachsenen Alter zum Glauben finden und durch die Taufe Teil der Gemeinschaft der Christen werden. In der Zulassungsfeier für Taufbewerber lässt Bischof Dr. Stefan Oster SDB Frauen und Männer zur Taufe zu. In einer feierlichen Zeremonie im Passauer Stephansdom nimmt er die Zulassungsgesuche der Heimatpfarrer entgegen und salbt den Katechumenen, wie die Bewerber und Bewerberinnen auch genannt werden, die Hände mit geweihtem Öl.

Der Katechumenat – der Weg zur Taufe

(Quelle: http://www.katechumenat.de/)

Erwachsene, die getauft werden möchten, durchlaufen vor der Taufe eine längere Zeit des Hineinwachsens in den Glauben, den Katechumenat, das in der Regel bis zu etwa einem Jahr dauert.

Sie lernen den Glauben kennen, erleben das Kirchenjahr mit und können oft schon ein wenig mit einer Gemeinde vertraut werden. Auch die Praxis des Betens und die Mitfeier des Gottesdienstes werden eingeübt und die Bedeutung des Glaubens für die Lebensgestaltung und den Alltag in den Blick genommen. Hier ist auch Raum für Gespräche über die persönlichen Glaubens­erfahrungen und Fragen der Taufbewerber.

Dabei werden sie – einzeln oder in einer Gruppe mit anderen Taufbewerbern – von einem Seelsorger / einer Seelsorgerin und evtl. anderen Gläubigen aus der Gemeinde begleitet.

Der Katechumenat beginnt mit einem Gottesdienst, in dem die Taufbewerber der Gemeinde vorgestellt und zur Taufvorbereitung zugelassen werden. Während der Zeit des Katechumenats gibt es mehrere gottesdienstliche Feiern, die einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Taufe markieren.

Während dieser Zeit kann der Taufbewerber / die Taufbewerberin selbstverständlich ohne jeden Druck jederzeit entscheiden, ob er den begon­nenen Weg fortsetzen möchte oder nicht. Wenn der Entschluss, sich taufen zu lassen, weiter gereift ist, bittet der Taufbewerber / die Taufbewerberin einige Wochen vor dem geplanten Tauftermin um die Zulassung zur Taufe. Die Zulassung erfolgt dann in einem Gottesdienst – etwa zu Beginn der Fastenzeit, wenn die Taufe in der Osternacht gefeiert werden soll. Damit beginnt dann noch einmal eine intensive Phase der engeren Vorbereitung, in der vor allem geistliche Aspekte im Vordergrund stehen, ehe schließlich die Taufe gefeiert wird.

Auch nach der Taufe sollen die Neugetauften beim weiteren Hineinwachsen in ihr Leben als Christ begleitet werden – das ist dann insbesondere die Aufgabe der Paten, aber auch der ganzen Gemeinde.

 

Informationen rund um die Sakramentenpastoral erhalten Sie im Bischöflichen Seelsorgeamt – Referat Sakramentenpastoral:
Domplatz 3
D-94032 Passau
Tel.: (0851) 393.5140
E-Mail: sakramentenpastoral@bistum-passau.de
Ansprechpartner: Pastoralreferent Gerhard Eckmüller

Zeit

5. März 2017 14:30(GMT+02:00)

Ort

Dom St. Stephan

Domplatz, 94032 Passau

Other Events

Get Directions

Kommentieren