Unabhängige Theologie. Gefahr für Glaube und Kirche?

In Bücher von Pressestelle2 Kommentare

Muss sich die Theologie vom kirchlichen Lehramt emanzipieren, um ihre wissenschaftliche Freiheit sicherzustellen? Oder ist eine Theologie, die sich zunehmend in Abgrenzung, gar in Opposition zum Lehramt der Bischöfe und des Papstes befindet, eine Gefahr für den Glauben?

Gott ohne Volk? Die Kirche und die Krise des Glaubens

In Bücher von Pressestelle6 Kommentare

Mit diesem Buch gibt Stefan Oster erstmals Einblick in seine außergewöhnliche Vita und sein Denken. Mit seiner verbindlichen Art und seinem unkonventionellen Auftreten hat er im ersten Jahr seiner Amtszeit große Aufmerksamkeit erzielt. Einerseits bedient er die Erwartungen an eine zeitgemäße Amtsführung, indem er ohne Pomp und Allüren, leutselig und sehr kommunikationsstark auftritt. Andererseits zeigt er sich in Fragen der katholischen Lehre als Bischof mit einem klaren Profil. …

Person-Sein vor Gott. Theologische Erkundungen mit dem Bischof von Passau

In Bücher von Pressestellekommentieren

Das Geheimnis von Begegnung und Beziehung erkunden – um dieses Thema kreisen die hier versammelten Texte des Hochschullehrers und jetzigen Bischofs von Passau, Dr. Stefan Oster SDB. Angesichts des Wagnisses, das Beziehung immer darstellt, fragt er nach der Möglichkeit heiler Beziehung und deren Bedingungen. Geprägt durch seinen Lehrer Ferdinand Ulrich und verwurzelt insbesondere in der dialogphilosophischen Tradition denkt und erfährt Oster die Kirche selbst als …

Im Bistum angekommen. Stefan Oster SDB – 85. Bischof von Passau

In Bücher von Pressestellekommentieren

Die Tage um die Ernennung von P. Dr. Stefan Oster SDB zum 85. Bischof von Passau und seine Weihe am 24. Mai 2014 durch Erz­bischof Reinhard Kardinal Marx im Hohen Dom St. Stephan zu Passau sind unvergessen. Sie waren getragen von Freude und Leichtigkeit, aber auch von einer spürbaren inneren Bewegung und Tiefe.

Person und Transsubstantiation. Mensch-Sein, Kirche-Sein und Eucharistie – eine ontologische Zusammenschau

In Bücher von Pressestellekommentieren

Auf dem Boden des abendländischen Substanz- und des neuzeitlichen Subjekt-Denkens entfaltet Stefan Oster einen Personbegriff, in dem Wirklichkeit als Selbstsein und In-Beziehung-sein strikt aufeinander bezogen werden. Er fundiert diesen in einem umfassend ausgewiesenen Begriff von konkreter personaler Erfahrung. Auf dieser Grundlage lässt sich das Geheimnis der Wandlung der Substanz (Transsubstantiation) in der Eucharistie tiefer verstehen und zugleich, wer man selbst, wer …